11. Juni 2022

Schwanengesang?

Mir schwant etwas von Lohengrin ...

Mir schwant,
man hat mir weisgemacht,
dass es leichter wird,
wenn man Regeln und Logik folgt,
mir schwant viel mehr,
es wird viel leichter,
wenn ich meinem Gefühl folge.
Wenn ich in mir ein
gutes Gefühl habe,
bei dem was ich plane,
entscheide und tue,
wenn ich Menschen um mich habe,
denen ich guttue,
die aufrichtig sind,
dann wächst die Liebe zum Leben
Blockaden wandeln sich in Erkenntnisträger,
dann wird aus Lebenspflicht
meine dynamische Lebenskür.

Dann sag ich ja,
zu dem,
was sich gut anfühlt und
mutig nein, zu dem,
was nicht guttut und mich
oder andere schmerzt.

Hinein ins Leben mit
dem Schwung,
der aus dem Herzen kommt,
eine unaufhaltsame Kraft
und nichts kann
die Begeisterung bremsen,
wenn man unsichtbare Käfigtüren
und überholte Schubladen
einfach öffnet und
die Arme wie Flügel
weit spreizt und
das Leben empfängt.

Das gibt enormen
Sauerstoff,
viel Raum für Neues
und Aufregendes,
dann lässt der
Lebensdruck nach
und Lebensschmerz
wandelt sich in schier
unerschöpfliche
Lebensfreude und wird
überschwappen.

Mach doch auch,
sag dich frei,
fühl dich frei und
lebe mit Freude,
wir haben doch nur
dieses eine.

© Manuela Engel-Dahan

#FreigeistigeStadtgedanken
#Großstadtphilosophie
#FreigeistigeWaldgedanken
#AlexmeetsKopernikus
#FormYourWorld
#SchafftdieAngstab
#MitLiebeaufweichen
#LockYourWorld
#gesunderMenschenverstand
#hundertrotwein
#frequenzmalerei
#roteherberge
#schlosscamp
#schlosspassow
#zauberhaftesschlosspassow